Die Heimsieg-Strategie als Erfolgsgeheimnis bei Fussballwetten?

Wenn Sie ein Freund von Fußballwetten sind, dann haben Sie sich sicherlich auch schon viele Gedanken darüber gemacht, mit welcher Herangehensweise man hierbei wohl den meisten Erfolg haben kann. Schließlich möchten Sie das Maximale mit Ihrem Wetteinsatz erreichen. Doch wie sollten Sie dabei am besten vorgehen? Gibt es ein System, dass eine hohe Erfolgsrate beinahe schon garantiert? Oder ist es im Endeffekt doch alles Zufall? Im Folgenden will ich auf eine besonders ausführliche Art und Weise auf die beliebte Heimsieg-Strategie eingehen und untersuchen, inwieweit diese zum Erfolg bei Fußballwetten führen kann. Zum Vergleich sollen jedoch auch noch ein paar andere Strategien thematisiert werden, so dass Sie sich am Ende Ihre eigene Meinung dazu bilden können.

Argumente für die Heimsieg-Strategie

• Grundsätzlich höhere Wahrscheinlichkeit von Heimsiegen • In der Regel geringeres Risiko • Dennoch attraktive Quoten möglich durch Kombiwetten

Was die Heimsieg-Strategie interessant erscheinen lässt

Bei Fußballwetten ausschließlich auf Heimsiege zu setzen, das wird Ihnen auf den ersten Blick vermutlich schon durchaus einleuchtend erscheinen. Es gibt auch eine Menge an Wettfreunden, die auf diese Strategie setzen. Das Kalkül dabei ist ganz einfach, dass Heimsiege grundsätzlich häufiger vorkommen als Auswärtssiege und man daher insgesamt betrachtet in der Gewinnzone landen sollte, wenn man immer konsequent auf Erfolge der Heimmannschaften setzt. Doch hält dieser weit verbreitete Eindruck auch dem Faktencheck stand? Kann es wirklich unter dem Strich sinnvoll und vor allem Gewinn bringend sein, bei Fußballwetten grundsätzlich nur auf Heimsiege zu setzen? Das in der Regel geringere Risiko, mit dem Tipp schief zu liegen, dürfte für viele ein Argument sein, auf diese Art und Weise vorzugehen. Jedoch sollten Sie auch berücksichtigen, dass die Quoten für Heimsiege meist deutlich niedriger sind als für Unentschieden oder Auswärtserfolge. Es ist also nicht alles Gold, das glänzt, und auch was auf den ersten Blick interessant erscheint, sollte auf jeden Fall kritisch unter die Lupe genommen werden. Eine Grundvoraussetzung für den Spaß und den eigenen Erfolg mit den Wetten bildet dabei ein passender und zuverlässiger Wettanbieter. Wirklich empfehlenswert ist das junge Unternehmen Wetten.com. Hier warten Sportwetten in mehr als 35 verschiedenen Disziplinen, so dass sich genügend Möglichkeiten für die Heimsieg-Wetten ergeben werden. Wetten auf Heimsieg - die richtige Strategie?

Die Heimsieg-Strategie unter die Lupe genommen

Um herauszufinden, inwieweit es sich überhaupt lohnt, über die Anwendung der Heimsieg-Strategie nachzudenken, ist es hilfreich, sich einmal mit konkreten Untersuchungen zu diesem Thema zu beschäftigen. So wurden beispielsweise insgesamt 16343 Fußballwetten auf alle Spiele der stärksten europäischen Ligen aus den Spielzeiten 2009/2010, 2010/2011 sowie 2011/2012 im Hinblick auf Wettstrategien untersucht. Dabei handelt es sich zum einen um die deutsche Bundesliga, zum anderen wurden die Begegnungen der englischen Premier League, der spanischen La Liga, der italienischen Serie A sowie der französischen Ligue 1 von den Statistikern unter die Lupe genommen. Bei 5478 Partien sollten die Ergebnisse schon relativ aufschlussreich sein, was die Heimsieg-Strategie und auch die anderen Strategien dieser Art angeht. Um unverfälschte und möglichst realitätsnahe Ergebnisse zu erhalten, wurden Durchschnittsquoten verwendet, welche sich aus dem Mittelwert einiger bekannter Buchmacher errechneten. Für jedes Spiel ging man von einem Einsatz von zehn Euro aus. So kam es beispielsweise bei insgesamt 380 Saisonspielen in der englischen Premier League zu einem Gesamteinsatz von 3800 Euro (380 Begegnungen x 10 Euro Einsatz). Spannend ist es nun natürlich, ob man mit dieser Strategie tatsächlich auf breiter Front abräumen konnte oder ob das Ganze doch eine Taktik mit einem eher unsicheren Erfolg ist.

Ansatzweise Erfolg versprechend nur in England und Spanien

Schaut man sich die Auswertung der groß angelegten Untersuchung an, wird man mit durchaus interessanten Ergebnissen konfrontiert. Hätten Sie beispielsweise gedacht, dass Sie unter dem Strich nur in der englischen Premier League und in Spaniens La Liga mit der Heimsieg-Strategie Erfolg gehabt hätten im besagten Zeitraum? Das größte Plus hätten Sie in der Saison 2009/2010 bei Tipps auf die englische Eliteklasse gemacht. Hier stünden 342 Euro Gewinn zu Buche – bei dem durchaus stattlichen Einsatz von 3800 Euro auch keine wirklich fürstliche Summe. Wenn Sie jedoch genauer hinschauen, dann werden Sie erkennen, dass selbst bei Fußballwetten auf die Premier League die Heimsieg-Strategie nicht als dauerhaftes Erfolgsrezept bezeichnet werden kann. Denn in den beiden weiteren untersuchten Spielzeiten hätte die Taktik sogar zu einem mehr oder minder leichten Verlust geführt: -43 Euro in der Saison 2010/2011 und stolze -194 Euro in der Saison 2011/2012. In Spanien sieht es nicht viel besser aus. Hier hätten Sie mit der Heimsieg-Strategie zwar immerhin in zwei Spielzeiten Gewinn gemacht – dieser wäre jedoch ziemlich ärmlich ausgefallen: gerade einmal + 1 Euro in der Saison 2009/2010 und +43 in der Saison 2011/2012. In der dazwischen liegenden Spielzeit wären Sie hingegen sogar mit -10 Euro aus der Saison gegangen.

Erstaunlich schlechte Ergebnisse in den anderen Ligen

Überhaupt nicht aufgegangen ist die Heimsieg-Strategie hingegen in Bezug auf die anderen untersuchten Ligen. So hätten Sie im untersuchten Zeitraum sowohl bei Wetten auf die Spiele der deutschen Bundesliga als auch die Begegnungen der Serie A und der Ligue 1 ein deutliches Minus gemacht. Besonders deutlich fällt dieses bei der Bundesliga aus. Hier hätten Sie einen Gesamtverlust von -669 Euro über die drei Spielzeiten hinweg verkraften müssen. Lediglich in der Saison 2010/2011 wäre die Strategie mit einem leichten Gewinn von +11 Euro knapp aufgegangen. Doch deutliche Gewinne sehen sicherlich anders aus. Schaut man sich die Spiele der italienischen und französischen Eliteliga an, dann muss man feststellen, dass Sie mit der angeblich so Erfolg versprechenden Taktik in jeglichen Spielzeiten daneben gelegen hätten, zum Teil sogar sehr deutlich. Unter dem Strich ergibt sich bei der Untersuchung ein Verlust von 414 Euro, was die Serie A angeht, und von 616 Euro bezogen auf die Ligue 1.

Unter dem Strich stehen deutliche Verluste

Wenn Sie also geglaubt haben, die Heimsieg-Strategie würde sich durchweg auszahlen, dann wird das Gesamtergebnis wohl eher ernüchternd für Sie sein. Denn schaut man sich an, was unter dem Strich bei dem Experiment herauskam, dann steht dort ein deutlicher Verlust von 1560 Euro. In Prozent und als Gewinnspanne ausgedrückt ergibt sich ein Wert von 2,85 Prozent. Das ist ein Wert, der noch nicht einmal so schlecht ist, allerdings sollten Sie daraus keine allzu großen Hoffnungen ziehen, dass bei Fußballwetten der Erfolg wirklich anhand einer Strategie planbar sein kann. Zum Vergleich will ich Ihnen im Folgenden noch zwei vergleichbare Strategien präsentieren. Was dabei herauskam, wird Sie unter Umständen sogar noch mehr ins Staunen bringen.

Alternative Unentschieden-Strategie?

Dieselbe Untersuchung wurde nicht nur hinsichtlich der Heimsieg-Strategie durchgeführt, sondern auch, was die Strategie „auf Unentschieden wetten“ angeht. Vielleicht ist es ja mit dieser Methode dank höherer Quoten möglich, am Ende mehr zu kassieren? Schaut man sich die Ergebnisse dieser Studie an, dann wird man jedoch schnell erkennen, dass auch dies nur ein schöner Traum ist. Das Gesamtminus fällt in diesem Fall mit -2691 Euro sogar noch deftiger aus. Lediglich bei einer Premier League-Saison (2010/2011) hätten Sie 297 Euro Gewinn gemacht. In der gleichen Spielzeit hätten ausschließlich Wetten auf Unentschieden Ihnen bei der Ligue 1 sogar beachtliche 598 Euro eingebracht. In allen anderen Fällen wären jedoch deutliche Verluste das Resultat gewesen. Ein negativer Gesamtertrag von -4,91 Prozent zeigt, dass die Wettanbieter ihre Arbeit schon sehr gut und gründlich machen. Als letzter Ausweg könnte vielleicht noch die Auswärtssieg-Strategie funktionieren?

Mit der Auswärtssieg-Strategie ins Aus

Leider kann ich Ihnen auch bei der Auswärtssieg-Strategie keine Hoffnung machen, dass es sich hierbei um eine Wundertaktik handelt. Ganz im Gegenteil: hierbei kommt es im Rahmen der Untersuchung sogar zu einem Gesamtminus von 5632 Euro. Einzig und alleine beim Wetten auf Auswärtssiege in der Bundesliga-Saison 2010/2011 hätten Sie immerhin 386 Euro gewonnen. In allen anderen untersuchten Spielzeiten wäre das Ganze jedoch nach hinten losgegangen. In der Premier League 2009/2010 wäre es zu einem Verlust von 1164 Euro gekommen. Dies toppt die spanische La Liga in der gleichen Spielzeit sogar noch. Hier hätten Sie bei ausschließlicher Anwendung der Auswärtssieg-Strategie sogar 1285 Euro Miese gemacht. Insgesamt betrachtet wäre es jedoch zu einer negativen Marge in Höhe von 10,28 Prozent gekommen. Es zeigt sich also deutlich, dass diese Strategie erst recht nicht als Erfolg versprechend angesehen werden kann.

Fazit – die Wunderstrategie gibt es nicht

Nachdem die Heimsieg-Strategie ausführlich und von allen Seiten beleuchtet wurde, muss man leider feststellen, dass es sich hierbei nicht um die Wunderstrategie handelt, als welche sie von manchen gerne mal bezeichnet wird. Noch weniger macht es allerdings Sinn, die Unentschieden- oder gar Auswärtssieg-Strategie anzuwenden. Bei allen drei Varianten würde das starre Anwenden der Strategie unter dem Strich letztendlich zu Verlusten führen. Was uns das zeigt? Die Wettanbieter haben ihre Hausaufgaben doch sehr gut gemacht und letztendlich kann man mit strategischen Überlegungen zwar zeitweise Erfolg haben, aber den Masterplan schlechthin gibt es ganz einfach nicht. Daher muss ich Sie leider enttäuschen, wenn Sie darauf gehofft haben, anhand der Heimsieg-Strategie vorhandene Lücken im System auf Dauer ausnutzen zu können. In der einen oder anderen Saison wird die Taktik in manch einer Liga aufgehen – jedoch sollten Sie sich hüten, daraus Rückschlüsse auf längerfristige und dauerhafte Muster zu ziehen. Erfolg bei Fußballwetten ist und bleibt ganz einfach nicht planbar. Statt auf eine sture Strategie zu setzen, hilft es in der Regel mehr sich auf sein Bauchgefühl und die aktuelle Einschätzung der jeweiligen Mannschaften zu verlassen. Auch das ist nicht der Weisheit letzter Schluss, aber letztendlich wäre es doch auch langweilig, wenn der Erfolg bei Fußballwetten wirklich planbar wäre. Wo bliebe da der Nervenkitzel, den wir alle so lieben?