Erfundene Fußballspiele und die Millionengewinne – Ist es Betrug?

Es gibt einige Wettbetrüger, die mittlerweile auf erfundene Fußballspiele tippen und damit einfach Millionen von Euros verdienen. Allein in den letzten Monaten seien daher mehr als 20 sogenannte Geisterspiele auf den Markt gekommen, durch die die Betrüger ihr Geld verdient haben. Es stellt sich daher die Frage, wie dies funktioniert? Was passiert eigentlich bei den erfunden Fußballspielen und wie kann man sich selbst als Spieler davor schützen?   Fakt ist, dass jeder Sportwetter aufpassen sollte, wo er seine Fußballwetten abschließt und welche Buchmacher wirklich seriös sind. Es ist wichtig, dass man selber erst einmal nachliest, wem man wirklich Vertrauen schenken kann, um einen solchen Betrug gezielt vermeiden zu können.  

Die Tricks der Wettbetrüger der Fußballwetten

Die Wettbetrüger haben ihre eigenen Tricks, die sie zu einem Erfolg bringen werden. Man muss dazu nicht einmal mehr den Schiedsrichter oder sogar einen Fußballer bestechen. Im Gegenteil, denn es reichen oftmals andere Tricks aus, um die Resultate zu erzielen, die man als Sportwetter in dem Bereich wünscht. Die Betrüger erfinden einfach Spiele und bewegen somit die Buchmacher dazu, diese Spiele in ihr eigenes Wettprogramm mit aufzunehmen. Diese sogenannten Geisterspiele sind aber nur ein kleiner Teil der Manipulation der Fußballwetten, die mittlerweile auf dem Markt sind. Allerdings wachsen diese Sportwetten heute täglich an, sodass selber die Buchmacher aufpassen müssen.     Oddset 2   Der bekannteste und vor allem jüngste Ereignisort liegt in Weißrussland. Im Jahr 2015 gab es dort ein Freundschaftsspiel der beiden Mannschaften FC Slutsk und Shaktar Soligorsk. Livewetten waren bei den bekannten Buchmachern Sbobet und Ibcbet möglich. Das Problem lag allerdings darin, dass dieses Spiel gar nicht erst stattfand. Den Betrügern gelang es dementsprechend, die internationalen Wettfirmen auf dieses Spiel aufmerksam zu machen und die Spielereignisse auf die Webseite hochzuladen. Was das für die Sportwetter selbst bedeutet, ist wahrscheinlich jedem in dem Fall klar.

Ein Datenscout muss gekauft werden – Mehrere Spieler in dem Fall nicht

Der Tatort ist oftmals nicht einmal das Stadion an sich, sondern das Internet. Genau die Server, auf denen die Daten der Vereine und Homepages liegen werden heute als Tatort betitelt. Die Hacker platzieren dort Meldungen über das Spiel, schicken Screenshots und manipulieren die Webseiten. Das bedeutet, dass das Betrugsgeschäft somit langsam seinen Lauf nimmt und die Sportwetter selbst davon ausgehen, dass diese Fußballspiele, die dort angeboten werden generell stattfinden. Bei der Mannschaft Shakthar Soligors fand solch ein Hackerangriff wirklich statt. Die Wettanbieter haben die Schilderungen auf der Webseite als glaubhaft eingestuft, sodass es selten Bedenken gab.   Auszahlen mussten die Buchmacher trotz alledem. Die Wettportale sind grundsätzliche dazu verpflichtet, den Spielern einen erhaltenen Gewinn auszuzahlen. Sollte es aber Hinweise zu einem Betrug geben, kann man den erhaltenen Gewinn später anfechten. Es gab selbst in Österreich bisher schon zwei Fälle, bei denen allerdings von einer Klage abgesehen wurde. Allerdings sind die Manipulationsfälle der meisten Betrüger ständig wachsend, sodass Vorsicht geboten ist.   sbobet1 (1)   Es gibt daher schon viele Unternehmen, die wirklich zur Kasse gebeten werden. Der Buchmacher Sbobet unter anderem hat bei dem oben genannten Fußballspiel knapp 1,5 Millionen Euro zahlen müssen. Diese Millionenbeträge sind bei einem solchen Betrug keine Seltenheit mehr.
 
Jetzt zu sbobetund Bonus von 180€ kassieren!
  Die Geisterspiele nehmen daher schon Überhand, sodass die Betrüger direkt mehrere Millionen Euro daran verdienen. Das Risiko wird allerdings schon seit Jahren deutlich minimiert, sodass sich die Sportwetter keine Sorgen machen müssen. Schließlich muss erst einmal ein Datenscout gekauft werden, um den Betrug der Sportwetten überhaupt sichern zu können. Das bedeutet daher, dass es für die Betrüger an sich bei den bekannten Buchmachern besonders schwierig ist. Die Möglichkeiten, auf die sicheren Sportwetten vervielfältigt sich heutzutage schließlich auch. Alleine in den letzten sechs Monaten sind daher nur 20 Geisterspiele aufgetaucht, unter denen auch einige Länderspiele zu finden waren. Der Wettmarkt entwickelt sich daher zu einem sicheren Weg.

Trotz Strafverfolgung nehmen Betrügereien zu

Die Datenscouts sind eigentlich freie Mitarbeiter, die für knapp 40 bis 100 Euro pro Spiel in die einzelnen Stadien gehen und dort die Spielereignisse festhalten. Diese geben sie daraufhin direkt an das Wettbüro oder eben das Online Wettportal weiter. Demnach wurden genau diese Datenscouts in den letzten Jahren zu einem regelrechten Angriffspunkt für die Betrüger. Es wurde daher von einigen Scouts berichtet, dass schon vor mehreren Jahren 150 Euro angeboten wurden, um die Meldungen des Spiels zu verzögern. In den letzten Monaten ist dieser Preis bereits auf 5000 Euro gestiegen. Dementsprechend ist das Geschäft für den Scout ebenfalls sehr lukrativ, der sich aber aufgrund seiner Seriosität natürlich nicht auf dieses Geschäft einlassen sollte. Es gab allerdings schon einige Fälle, bei denen eben genau diese Meldungen verspätet angezeigt wurden.   Gerade bei diesen Fällen sieht man deutlich, welche Macht die Wettbetrüger eigentlich haben. Man kann daher erkennen, dass es auch noch Scouts gibt, die sich von den hohen Preisen verleiten lassen. Eine Gefahr stellen sie daher allemal her. Trotz alledem versuchen die Buchmacher dagegen anzugehen. Die strafrechtliche Verfolgung nimmt daher zu. Dies schreckt die Betrüger allerdings nicht einmal ab. Im Gegenteil, denn die Betrüger werden an sich deutlich schlauer. Sie wissen einfach was passiert, wenn es strafrechtlich verfolgt wird. Aufgrund dessen versuchen sie mit anderen Tricks zu handeln und somit ihr eigenes Millionengeschäft anzukurbeln.   Im Durchschnitt werden pro Tag daher von allen Buchmachern ein Spiel als verdächtig angesehen. Die Zahl der 20 Geisterspiele ist zwar nicht besonders hoch. Trotz alledem ist das Risiko immer noch da. Die kriminelle Kreativität der Betrüger nimmt daher ebenfalls zu. Dementsprechend müssen sich nicht nur die Wettportale selbst schützen, sondern auch die Sportwetter, die dem Buchmacher schließlich großes Vertrauen schenken.

Wie kann man sich als Sportwetter vor einem solchen Betrug schützen?

Nachdem man solche Berichte hört, haben es viele Sportwetter schließlich schwer, weiterhin Vertrauen zu schaffen. Die meisten merken nicht einmal, welche Auswirkungen diese Betrugsmaschen einfach haben. Die meisten von ihnen kennen es nicht einmal. Aufgrund dessen sollte man sich als Sportwetter auf die sicheren Buchmacher verlassen Es kann allerdings jedem passieren sodass die Sicherheitsmaßnahmen und der allgemeine Schutz auf den Wettportalen besonders groß geschrieben werden.     3   Für den Sportwetter selbst ist es daher besonders wichtig, dass man sich auf den seriösen Buchmacher verlassen kann. Alle Sportwetter wissen einfach, dass sie sich auf Tipico und bet365 verlassen können. Bisher wurden dort nicht einmal solche Betrügereien bekannt gegeben. Natürlich kann ein Buchmacher solche Machenschaften nicht beeinflussen. Im Gegenteil, es kann sogar passieren, dass die Buchmacher es selber nicht einmal merken oder eher gesagt zu spät. Gerade bei den Fußballwetten ist der Betrug heute beliebter denn je. Millionen von Euro gehen über den Tisch, mit denen sich die Betrüger selbst die Taschen vollmachen.   Mit einem gezielten Buchmacher Vergleich kann man allerdings schon schauen, ob andere Sportwetter schlechte Erfahrungen dort gesammelt haben. Jeder Sportwetter kann daher die eigenen Erfahrungen sammeln und sich selber ein Bild von den Erfahrungsberichten machen, die einem bei der Auswahl des richtigen Buchmachers helfen werden. Deutlich wird dies vor allem im Internet, wo man einfach alle wichtigen Daten und Fakten zu einem Wettportal erhalten kann. Als Sportwetter selber kann man sogar nachlesen, welche Buchmacher derzeit auf Platz 1 sind. Schließlich ist die Auswahl dort nicht einmal gering.   Somit kann man daher auch als Sportwetter vorsorgen und einfach schauen, welche Wettportale derzeit die besten sind und bei welchen man sich seriös und gut an seine Gewinne spielen kann. Durch die große Auswahl und der tollen Bonusaktionen kann jeder Sportwetter seine Chancen nutzen und sich Schritt für Schritt an seine eigenen Gewinne spielen. Schwer ist es daher nicht, an seine Ziele zu kommen und mit einem seriösen Buchmacher zu gewinnen.
 
Jetzt zu bet365 und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!
 

Die Manipulationen der Fußballwetten – Das klare Fazit

Das eindeutige Fazit steht fest. Die Manipulation der Sportwetten nimmt zu. Das bedeutet, dass nicht nur die Buchmacher darauf achten sollten, sondern gleichzeitig die Sportwetter, die sich neu in einem Wettportal anmelden. Es gibt viele eindeutige Buchmacher, die einfach seriös sind und somit einen bleibenden Eindruck bei den Sportwettern hinterlassen. Bet365 gehört mit Tipico und Bwin immer noch zu den besten Wettportalen der heutigen Zeit, bei denen man sich keine Gedanken machen muss. Man kann daher allemal davon ausgehen, dass man bei diesen Wettportalen geschützt ist und somit auch deutlich hohe Gewinne erspielen kann.   Im Großen und Ganzen kann man sich im allgemeinen zwar nicht schützen, man sollte trotz alledem auf die Erfahrungsberichte der anderen Sportwetter Wert legen. Danach ist es nicht einmal mehr schwer, die hohen Chancen zu nutzen und sich auf einen sicheren Weg der Fußballwetten einzulassen. Die Fußballwetten sollen schließlich Spaß machen und Gewinne bringen. Das sich einige Betrüger dadurch ein hohes Millionengeschäft zusammenstellen ist nur ein kleiner Teil der Nachteile. Schließlich kann es einfach nur jeden treffen.   Trotz der betrügerischen Machenschaften sollte man den Spaß an den Sportwetten nicht verlieren. Jeder Sportwetter kann sich auf einen Gewinn einlassen und mit Spaß seiner Lieblingsmannschaft entgegen fiebern. Das Vertrauen in den Buchmachern sollte man daher nicht verlieren.
 
Jetzt zu Tipico und 100% Wettbonus bis zu 100€ kassieren!