Die bet-at-home App – mobile Sportwetten

Der Buchmacher bet-at-home

Der Sportwettenanbieter Bet-at-Home wurde in Österreich im Jahre 1999 gegründet und hat seither einen absoluten Erfolgsweg zurückgelegt. Auch heute noch befindet sich die technische Abteilung von Bet-at-Home in Linz, während die Bet-at-Home Holding den Hauptsitz inzwischen in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf hat. Der Buchmacher selbst sitzt auf der Mittelmeerinsel Malta, was den Vorteil hat, dass der Sportwettenanbieter über eine vom Staat Malta ausgestellte EU-Lizenz verfügt. Der Online Anbieter hat inzwischen über 3,2 Millionen Kunden, die sich aufgrund der guten Entwicklung und den Erfahrungen für Bet-at-Home entschieden haben. Dabei haben mit Sicherheit auch die vielen Aktivitäten als Sponsor dazu beigetragen, dass der Buchmacher heute so bekannt ist. Im Fußball gibt es zum Beispiel enge Zusammenarbeiten mit den Vereinen FC Schalke 04 und Austria Wien. Aber auch beim Eishockey oder beim Handball ist Bet-at-Home als Sponsor unterwegs und fördert somit zum Beispiel die Kölner Haie und auch den SG Flensburg Handewitt. Beim Thema mobiles Wetten zeigte sich der Buchmacher allerdings lange Zeit sehr zurückhaltend und so gab es erst im Jahr 2013 ein mobiles Wettangebot des beliebten Anbieters. Die mobile Umsetzung des Wettangebotes wollen wir im weiteren Verlauf näher unter die Lupe nehmen.
 
Jetzt zu bet-at-home und 50% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Was kann die bet-at-home App bieten?

Der Sportwettenanbieter Bet-at-Home hat sich bei der Umsetzung seines mobilen Wettangebotes zwar sehr lange Zeit gelassen, aber dafür kann die mobile Version der Homepage nun um so mehr überzeugen. Dabei hat sich Bet-at-Home nicht für eine native App entschieden, sondern für eine sogenannte Web-App. Eine solche Web-App hat für die Kunden den Vorteil, dass zum einen kein Download erforderlich ist und zum anderen die mobile Version mit allen aktuelleren Smartphones oder Tablets aufgerufen werden kann. Dies liegt daran, dass es bei einer Web-App keine Rolle spielt, mit was für einem Betriebssystem das Endgerät arbeitet, egal ob es sich zum Beispiel um Windows, iOS oder Android handelt. Denn die mobile Version erkennt bei einem Aufruf automatisch, um welches Smartphone oder Tablet es sich handelt. Dadurch erfolgt eine automatische Optimierung und der Nutzer des mobilen Wettportals hat den Vorteil, dass ein immer gleiches Design vorhanden ist, und zwar selbst dann, wenn der Nutzer sich in der Zukunft für ein anderes Handy oder Tablet entscheiden sollte. In der mobilen Version stellt Bet-at-Home neben dem umfangreichen Wettangebot auch die entsprechenden Verwaltungsfunktionen für das Wettkonto des Kunden zur Verfügung. Dabei ist es für den Kunden möglich, sogar unterwegs Einzahlungen vorzunehmen. Die mobile Version der Internetseite steht in insgesamt 18 Sprachen zur Verfügung, was dafür sorgt, dass sicherlich jeder Kunde eine geeignete Sprachversion nach seinem Geschmack finden wird. Begeistern kann diese Web-App auch durch den übersichtlichen und sehr einfachen Aufbau, der eine besonders rasche Navigation mit dem Handy ermöglicht. betathome_mobile

Was für einen Bonus hat bet-at-home im Angebot?

Der Sportwettenanbieter hält für seine Kunden keinen speziellen mobilen Bonus bereit. Das ist sicherlich ein Nachteil gegenüber einigen Konkurrenten, welche einen solchen Mobilbonus im Programm haben. Eventuell bessert der Buchmacher hier zukünftig noch einmal nach, denn schließlich hat es ja auch eine ganze Weile gedauert, bis Bet-at-Home überhaupt eine mobile Webseite angeboten hat. Aber wenigstens hat der Sportwettenanbieter einen 50 Prozent Bonus für seine Neukunden im Programm. Dies bedeutet, dass der Buchmacher jeweils die Hälfte der Einzahlung zusätzlich als Bonus gutschreibt. Dabei beträgt der maximale Bonus 100 Euro, sodass ein Kunde mit einer ersten Einzahlung in Höhe von 200 Euro den Höchstbonus von hundert Euro erhält. Dabei ist es für die Zahlung des Bonus entscheidend, dass spätestens zehn Tage nach der qualifizierenden Einzahlung der Bonus beantragt wird, und zwar indem der Punkt „Bonus einlösen“ aufgerufen wird und dann der Code „First“ eingetippt wird. Nach Eingabe dieses Codes wird der Bonus gutgeschrieben. Damit der Bonusbetrag auch ausgezahlt werden kann, muss die Summe aus Einzahlung und Bonus insgesamt viermal umgesetzt werden und die jeweiligen Wetten müssen eine Mindestquote von 1,7 haben, um für die Umsatzbedingungen angerechnet zu werden. Ebenso ist es wichtig zu wissen, dass man für die Erfüllung der Bonusbedingungen maximal 90 Tage Zeit hat.
 
Jetzt zu bet-at-home und 50% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Wie sieht das Wettangebot der App aus?

Der Anbieter Bet-at-Home stellt seinen Kunden auch bei der mobilen Version erfreulicherweise sein komplettes Wettangebot inklusive aller Wettmärkte und Livewetten bereit. Beherrscht wird auch bei diesem Buchmacher das Angebot vom König Fußball, was allerdings auch nicht weiter überraschend ist. Interessant ist, dass sich der Anbieter nicht nur auf die internationalen Wettbewerbe und die europäischen Topligen konzentriert, sondern seinen mobilen Kunden auch in der Breite rund um die Fußballwetten einiges zu bieten hat. So finden die Nutzer des mobilen Angebotes zum Beispiel auch reichlich Amateurbegegnungen aus dem österreichischen und deutschen Fußball im Wettangebot. Rund um die Spezialwetten ist das Angebot bei Bet-at-Home jedoch sehr unterschiedlich. So gibt es beispielsweise in der englischen Premier League bei Partien der Topvereine von Manchester United oder Chelsea London durchaus 60 Sonderwetten oder mehr. Demgegenüber gibt es bei Begegnungen zwischen weniger bekannten Mannschaften leider teilweise nur zehn oder weniger Sonderwetten. Für viel Spannung sorgen bei dem Buchmacher die vielen Langzeitwetten, die für fast alle Ligen angeboten werden. Besonders gut positionieren konnte sich Bet-at-Home vor allen Dingen in den letzten Jahren beim Eishockey. Daher ist das Wettportfolio bei dieser Sportart mittlerweile ausgesprochen groß und gut. Daneben hält das Wettangebot aber natürlich auch reichlich Sportwetten aus anderen Sportarten bereit. Dabei hat der Anbieter insgesamt über 25 verschiedene Sportarten im Angebot und zusätzlich ergänzen noch eine ganze Reihe von Politik- und Gesellschaftswetten das mobile Wettangebot. Verbesserungswürdig ist das Wettportfolio aber sicher noch im Bereich der Livewetten, wo das Angebot generell nicht sehr umfassend ist und darüber hinaus extrem vom Fußball und Tennis dominiert wird. bet-at-home-app_startseite

Wie sieht es bei den mobilen Ein-und Auszahlungen aus?

Der Buchmacher Bet-at-Home hat bisher leider noch nicht alle Zahlungsmethoden in die mobile Version integriert. Besonders schade ist dies bei dem Thema Auszahlungen, denn diese sind mobil bisher noch gar nicht möglich und können stattdessen nur am PC in der Desktopversion vorgenommen werden. Aber zumindest kann man bei dem Sportwettenanbieter unterwegs Einzahlungen vornehmen, auch wenn die Anzahl der Methoden, die für eine mobile Einzahlung zur Verfügung stehen noch eingeschränkt sind. Aktuell stehen nämlich lediglich die Kreditkarten von VISA, MasterCard und Diners Club, sowie eine Banküberweisung zur Verfügung. Diese Auswahl ist zwar noch sehr überschaubar, aber wenigstens hat man die Möglichkeit mobil eine Einzahlung vorzunehmen, denn dies ist bei anderen Buchmachern nicht immer Standard.

Wie funktioniert der Kundensupport bei der App?

Der Wettanbieter kann mit einem sehr guten Kundensupport überzeugen und dieser kann auch mit der mobilen Version genutzt werden. Die Mitarbeiter des Buchmachers bestechen dabei auch durch eine hohe Sachkompetenz und eine angenehme Freundlichkeit. Stellen Sie eine direkte Anfrage, dann wird diese direkt im Live-Chat beantwortet. Darüber hinaus kann der Kundenservice aber natürlich auch per Email oder telefonisch kontaktiert werden. Etwas ärgerlich ist es dabei, dass bei telefonischem Kontakt eine kostenpflichtige Rufnummer auf Malta angerufen werden muss.

Die Themen Sicherheit und Lizenz bei bet-at-home

Bei den wichtigen Themen rund um Lizenzen und Sicherheit kann der Anbieter Bet-at-Home absolut überzeugen. Denn der Sportwettenanbieter verfügt auf seinen Internetseiten über eine Verschlüsselung der Daten mit dem besonders sicheren System der SSL-Verschlüsselung, die auch bei Banken für die sensiblen Kundendaten verwendet wird. Darüber hinaus kann der deutsch-österreichische Wettanbieter beim Thema Lizenzen gleich mit mehreren vorhandenen Lizenzen überzeugen. Denn der Buchmacher verfügt neben der EU-Lizenz des Staates Malta auch noch über eine entsprechende Lizenz, die von Italien vergeben wurde. Seit dem Jahr 2012 kann der Anbieter Bet-at-Home darüber hinaus auch noch mit einer deutschen Lizenz Pluspunkte beim Thema Seriosität sammeln. Denn das Bundesland Schleswig-Holstein hat Bet-at-Home eine Lizenz für die Annahme und Weiterleitung von Sportwetten erteilt.

Wie geht der Anbieter bet-at-home mit der deutschen Wettsteuer um?

Seit November 2012 sind Sportwettenanbieter, welche auf dem deutschen Markt präsent sind dazu verpflichtet, eine Wettsteuer an den deutschen Fiskus abzuführen. Diese Steuer beträgt dabei 5 Prozent und muss vom Wettanbieter auf alle Wetteinsätze an den Staat gezahlt werden. Das bedeutet, dass für alle Buchmacher in Deutschland kein Weg mehr an dieser Wettsteuer vorbei geht. Lediglich der Umgang mit dieser Steuer ist bei den Wettanbietern unterschiedlich. Während einige Wettanbieter darauf verzichten, die Steuer an die Kunden weiterzugeben hat sich Bet-at-Home dafür entschieden, die 5 Prozent direkt von jedem Wetteinsatz abzuziehen.  

Fazit: Kann die bet-at-home App überzeugen?

Der deutsch-österreichische Sportwettenanbieter Bet-at-Home hatte sich in der Vergangenheit sehr lange dem mobilen Sportwettenangebot verschlossen. Daher war der Buchmacher einer der Letzten, der seinen Kunden ein spezielles mobiles Wettangebot zur Verfügung gestellt hat. Das Ergebnis beim mobilen Angebot kann sich aber durchaus sehen lassen und die mobilen Kunden überzeugen. Denn die optimierte mobile Version der Webseite ist sehr gut strukturiert und ermöglicht ein einfaches Handling des Wettangebotes auch mit dem Smartphone und Tablet. Besonders gut gelungen ist die komplette Integration der Wettmärkte und die Möglichkeit auch mobil Einzahlungen vorzunehmen. Verbessern könnte der Anbieter aber sicherlich noch die Anzahl der Einzahlungsmöglichkeiten und die komplett fehlende Möglichkeit eine Auszahlung mobil vorzunehmen. Darüber hinaus kann Bet-at-Home mit dem angebotenen Neukundenbonus zwar durchaus überzeugen, aber ein zusätzlicher Bonus für die mobile Nutzung des Wettangebotes würde dem Anbieter sicherlich gut zu Gesicht stehen. Ausreichend gut vertreten ist der mobile Livewetten-Bereich, der aber in Zukunft sicherlich bei der Anzahl der angebotenen Livewetten noch deutlich ausgebaut werden kann.
 
Jetzt zu bet-at-home und 50% Bonus bis zu 100€ kassieren!