Atsuto Uchida

Screenshot Atsuto Uchida / Wikipedia

Screenshot Atsuto Uchida / Wikipedia

Atsuto Uchida ist Japaner und Außenverteidiger beim FC Schalke 04. Seit 2008 ist der Rechtsfuß auch Spieler der janpanischen Nationalmannschaft, für die er in 71 Spielen zwei Mal erfolgreich war.  

Rolle von Atsuto Uchida bei Schalke 04

  Bevor Atsuto Uchida zur Saison 2010/11 zum FC Schalke wechselte, war der Japaner in seinem Heimatland schon eine kleine Berühmtheit. Er wurde als jüngster Spieler aller Zeiten von den Fans in das J-League-All-Star-Team gewählt. In Gelsenkirchen sollte auf der Außenverteidigerposition in allererster Linie der Ersatz für den zum FC Bayern abgewanderten Rafinha sein. Obwohl der Japaner bei seinen ersten Auftritten im Dress für „Königsblau“ nicht wirklich überzeugen konnte und immer mal wieder einige Aussetzer präsentierte, muss er mangels Alternativen immer wieder aufgeboten werden. Atsuto Uchida verbesserte seine Leistungen aber mit der Zeit und konnte so seinen Stammplatz auch rechtfertigen. Über die Jahre hatte sie immer besser in Gelsenkirchen eingefunden und eingelebt. Leider wird der Japaner immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen und kann sich daher nur sehr schwer dauerhaft in der ersten Mannschaft von Schalke festspielen. Bereits seit dem 25. Spieltag der Saison 2014/15 hat Uchida mit einer Verletzung zu kämpfen, die ihn auch die gesamte Hinrunde der Saison 2015/16 ausfallen ließ. Der Vertrag von Atsuto Uchida beim FC Schalke 04 läuft noch bis zum 30.06.2018. Sein Marktwert liegt bei 7,5 Millionen Euro (Stand: 01.07.15 / transfermarkt.de).  

Atsuto Uchida – Fähigkeiten und Skills

  Atsuto Uchida punktet vor allem durch seine enorme Ausdauer und seinen großen Aufwand, der auf dem Spielfeld betreibt. Er gilt als sehr diszipliniert und kann taktische Vorgaben des Trainers generell sehr gut umsetzen. Ein weiteres positives Attribut des Japaners auch seine bedingungslose Offensivstärke. Wann immer es ihm möglich ist, schaltet er sich in die Offensivarbeit bei Schalke ein. Darüber hinaus ist auch sehr trickreich und kann sich in den offensiven Eins-gegen-Eins-Situationen sehr gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzen. Als Abwehrspieler ist der Japaner natürlich vor allem in der Defensive gefordert, aber auch hier erledigt er seine Aufgabe mit höchster Zuverlässigkeit. Trotz seines Offensivdrang verlässlicher niemals seinen eigentlichen Aufgabenbereich und leistet immer wieder Defensivarbeit, auch nach anstrengenden Sprints im Angriff. Laut Experten müsste Atsuto Uchida nur noch seine Präzision bei Flanken verbessern und könnte somit die Rolle des Außenverteidigers ideal besetzen.

Atsuto Uchida – Karriere aus dem Klassenzimmer

  Wie in Japan üblich, besuchte auch Uchida eine der populären Oberschulen. Hier spielte auch für die Fußballmannschaft der Oberschule Shmizu-Ost. 2006 beendete er seine Schule und wechselte daraufhin nach drei Jahren Jugendfußball zur professionellen Mannschaft Kashima Antlers. Hier konnte als Abwehrspieler bereits überzeugend erspielte sich einen Stammplatz. Von den Fans wurde er daraufhin im selben Jahr in das All-Star-Team der Liga gewählt und gewann außerdem 2007,2008 und 2009 mit seiner Mannschaft japanische Meisterschaft. In Japan wurde damit aus dem großen Talent Atsuto Uchida ein gefragtes Talent, welches auch international stark auf sich aufmerksam machte. Die größten Bemühungen liegt offenbar Schalke 04 an den Tag, denn zur Saison 2010/11 wechselte der Japaner zu den „Knappen“ in die Bundesliga. Am Anfang hat es Uchida alles andere als leicht seinem neuen Arbeitgeber. Er zeigte zwar keine starken Leistungen, konnte sich aber dennoch immer wieder über einen Platz in der Anfangsformation von S04 freuen. Der Grund hierfür waren vor allem die mangelnden Alternativen auf der Reservebank der Schalker. Der Vertrag des Japaners wurde 2012 das erste Mal verlängert und sollte vor allem als Absicherung dienen. Eigentlich wollte sich Schalke auf dem Transfermarkt noch einmal nach einem Verteidiger umsehen. Uchida hingegen verbesserte sich zusehends und konnte immer mehr überzeugen. Er wurde Stammspieler auf der rechten Außenverteidigerposition und wird dort vermutlich auch nach seiner Verletzung wieder spielen. Lediglich diese unangenehmen Zwischenfällen sind es immer wieder, die den spielfreudigen Japaner zurückwerfen.  

Erfolge von Atsuto Uchida

  2011 war bislang unumstritten das erfolgreichste Jahr von Atsuto Uchida. Er konnte gleich drei Titel einheimsen und sicherte sich neben der Asien Meisterschaft auch den der DFB Pokal und den DFL Supercup.  

Atsuto Uchida – Statistik

  Trotz seiner vielen Verletzungen hat Atsuto Uchida in der ersten Bundesliga schon 104 Partien absolviert. Einmal konnte der Verteidiger dabei treffen, 14 Tore legte er seinen Mannschaftskameraden auf. Seine faire Spielweise spiegelt sich in lediglich 13 gelben Karten wieder. Vom Platz gestellt wurde der Japaner in der Bundesliga noch nie. Außerdem hat Uchida auch schon 29 Spiele in der Champions League für Schalke 04 auf dem Buckel – so viel wie kein anderer Japaner. In der Europa League konnte sich der japanische Nationalspieler bislang achtmal beweisen. Ein Treffer blieb ihm hierbei verwehrt, jedoch konnte er ein Tor vorbereiten.  

Atsuto Uchida – Privatleben & Wissenswertes

  Geboren wurde der japanische Nationalspieler am 27. März 1988 in Kannami in Japan. Extra für den, in seiner Heimat sehr populären, Atsuto Uchida wurde die Internetseite von Schalke 04 auch in japanischer Sprache angeboten. Darüber hinaus twittert man in Gelsenkirchen mittlerweile auch auf Japanisch. Uchida ist großer Pokémon-Fan und wird einem Charakter in dem Film auch seine Stimme als Synchronsprecher leihen.